Innovatives Verhalten

    Deutsch

     Projekt Innovatives Verhalten der Pferde

    Die Idee eine Datenbank zur Erfassung von innovativem Verhalten bei Pferden ins Leben zu rufen, entstand in erster Linie aufgrund der defizitären Forschungslage in diesem Bereich. Bei Vögeln und Primaten konnten ähnliche Projekte bereits wichtige Daten zur Häufigkeit des Auftretens von Verhaltensinnovationen liefern, während bei Pferden die bloße Existenz dieser kognitiven Fähigkeit angezweifelt wird.


    Das Thema ist insbesondere deshalb von Bedeutung, da innovatives Verhalten als Zeichen für Intelligenz angesehen wird. Ein Hinweis darauf, dass Pferde doch intelligenter sind als häufig angenommen, gaben Versuche von Krüger und Heinze 2008, Krüger et al. 2014 und Schuetz et al. 2016, bei denen bestätigt werden konnte, dass Pferde sozial lernen. Soziales Lernen oder Beobachtungslernen beschreibt die Fähigkeit Verhaltensweisen durch Imitation von anderen zu übernehmen. Ob und wie häufig sich Pferde innovativ verhalten wollen wir mit unserer Datenbank herausfinden.


    Projektgruppen aus dem fünften und sechsten Semester Pferdewirtschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen haben dieses Projekt erstellt. Unter Leitung von Frau Prof. Dr. Konstanze Krüger wurde ein Datenerhebungsbogen entworfen und auf dieser Homepage integriert. Mithilfe des digitalen Fragebogens kann jeder, der „ungewöhnliches“ Verhalten bei Pferden registriert, seine Beobachtungen eintragen. Zur Veranschaulichung besteht zusätzlich die Möglichkeit, Bilder und Videos hochzuladen, die das gezeigte Verhalten dokumentieren.


    Eine erste Publikation zum Einfluss der Haltung der Pferde, Mulies und Esel auf die Bildung neuer Verhaltensanpassungen ist in Arbeit.
    Weitere Manuskripte werden zur Darstellung und Evaluierung einzelner „neuer“ Verhaltensweisen erstellt.


    Ein zusätzlicher Fragebogen wurde nun gestaltet um die bereits häufig berichtete Fähigkeit von Pferden Türen und Gatter zu öffnen genauer unter die Lupe zu nehmen. Da es sich um ein relativ häufiges, seit langem unterbewertetes und in der Regel nicht antrainiertes Phänomen handelt (denn es bringt Sicherheitsbedenken für Pferde und Mensch mit sich) erschien es uns besonders lohnenswert mit dieser Verhaltensweise zu starten um aus den erhobenen Daten eine wissenschaftliche Publikation zu erstellen. Wir brauchen noch mehr Fälle, damit die Untersuchung wissenschaftlich robust wird und niemand mehr an den Fähigkeiten der Pferde zweifeln kann!


    Die Publikation “Die Fähigkeiten von Pferden, Mulies und Eseln verschlossenen Türen und Gatter zu öffnen” wird zurzeit fertig gestellt und in einigen Wochen publiziert.

    Weitere Informationen zum Projekt finden Sie >hier<

    Laureen Esch

    beschäftigt sicn in ihrer Doktorarbeit mit dem Innoavtiven Verhalten der Pferde

    Informationen über Ihre Projekte finden Sie >hier> und auf der Tietleseite >hier<